Grenzübergreifend aktiv für den Naturschutz

Die Nähe unseres Naturschutzzentrums zu Tschechien verursachte schon vor vielen Jahren, dass wir neugierig auf unsere Nachbarn und ihre Naturlandschaften wurden. Tschechischen Freunde ging es - andersherum - ähnlich. Und so entwickelte sich vor vielen Jahren eine nachbarschaftliche Zusammenarbeit, die bis heute anhält. Bereits als damaliges Naturschutzzentrum Annaberg realisierten wir viele deutsch-tschechische Projekte für und mit Jugendlichen und Erwachsenen. Dabei blieb es nicht nur bei Willensbekundungen auf dem Papier und beim Hissen der tschechischen, deutschen und EU-Fahne. Die deutsch-tschechische Partnerschaft war stets mit Leben erfüllt und ist es noch heute.

So fanden regelmäßig deutsch-tschechische Kinder- und Jugendcamps zu verschiedenen Themen statt. Ob Kunst-Jugendcamp oder Bergwiesen-Jugendcamp - wir versuchten auf diesem Wege deutsche und tschechische Jugendliche zusammenzubringen, Vorurteile abzubauen und natürlich für Natur und Naturschutz zu begeistern.
2007 war das Naturschutzzentrum Erzgebirge mit seinem deutsch-tschechischen Kunst-Jugendcamp "Deutsch-tschechische Lebensadern" als würdig befunden worden, einer der "365 Orte im Land der Ideen" zu sein. "Wasser als Lebensraum" stand im Mittelpunkt der gemeinsamen künstlerischen Arbeit dieses binationalen Camps. Unterstützt von deutschen und tschechischen Künstlern aus der Region und mit Hilfe von Pinsel, Video- und Fotokamera haben die Jugendlichen kleine Kunstwerke geschaffen, die vom eigenen Verständnis für die Natur zeugen.

In den Jahren 2006-2008 führten wir ein deutsch-tschechisches InterregIIIA-Großprojekt durch mit dem Titel "Generationen über Grenzen für Natura 2000". Einzelheiten dazu sind auf der Projekthomepage www.gueg.eu ersichtlich.

Im März 2011 bewilligte der Ziel-3 Begleitausschuss unser deutsch-tschechisches Projekt "Pestry-Bunt. Freunde für biologische Vielfalt im Erzgebirge/ Krusné hory". Eine kurze Projektbeschreibung finden Sie hier als Download. 2014 entstand aus dem Projekt heraus der Verein "Pestry-Bunt.e.V." Er widmet sich mit jährlichen Exkursionen und Arbeitseinsätzen beiderseits der Grenze dem Schutz von erzgebirgstypischen Arten und Lebensräumen. Wollen Sie sich auch engagieren ? Dann nehmen Sie gern über die Adresse des Naturschutzzentrums Kontakt auf.

Außerdem pflegen wir Kontakte zu verschiedenen tschechischen Bildungs- und Naturschutzeinrichtungen. Freundschaftlich verbunden sind wir z.B. mit den Mitarbeitern des Regionalmuseums in Chomutov (Oblastní muzeum v Chomutové). Mit den dortigen Kollegen treten wir in fachlichen Austausch und führen gemeinsame Exkursionen durch. Auch mit dem ZO CSOP Teplice - Fergunna und der Schola Humanitas in Litvínov sind wir seit vielen Jahren in enger Kooperation. Wir haben bereits mehrere gemeinsame Projekte erfolgreich umgesetzt.

Über unser aktuelles Projekt "Handmade Nature" mit dem Zoopark Chomutov können Sie sich unter der Rubrik "Naturräume schützen" informieren.




Unser ausgezeichnetes UN-Dekadeprojekt.

Ziel des von 2011 bis 2014 durchgeführten grenzübergreifenden deutsch-tschechischen Projektes "Pestry-Bunt. Freunde für biologische Vielfalt im Erzgebirge/ Krusné hory" war die Erhaltung und Förderung der biologischen Vielfalt (Biodiversität) in der Region Erzgebirge/Krusné hory. Diese Arbeit wird heute durch den gleichnamigen Verein fortgeführt. Hauptanliegen sind Erhalt und Entwicklung regionaltypischer Lebensräume sowie der Schutz ausgewählter Arten.

Ein Projektschwerpunkt war die Durchführung ganz konkreter praktischer Naturschutz-Maßnahmen auf der deutschen und tschechischen Seite des Erzgebirges, darunter die Renaturierung von Berg-Mähwiesen und Fließgewässern, die Entwicklung von Standorten für vom Aussterben bedrohte Pflanzenarten. Weitere Maßnahmen, wie die Renaturierung von grenznahen Moor- und Quellstandorten, wurden vorbereitet.
Parallel dazu wurde Umweltbildungsarbeit im Jugendbereich durchgeführt. Hauptschwerpunkt waren dabei verschiedene Begegnungen deutscher und tschechischer Jugendlicher zu den Themenbereichen "Lebensraum Wald" und "Lebensraum Wasser", die im Rahmen von Schülerwettbewerben, Forscherwochen, Praktika und Camps stattfanden.
Gleichzeitig sollte durch eine vielgestaltige Öffentlichkeitsarbeit eine stärkere Sensibilisierung der heimischen Bevölkerung beider Länder für den besonderen Wert der Naturausstattung der Region und ihrer schützenswerten Besonderheiten erreicht werden.
Das Projekt wurde von der Naturschutzzentrum Erzgebirge gGmbH in Schlettau zusammen mit den tschechischen Partnern, dem Naturschutz-Verein ZO CSOP Teplice-FERGUNNA und der Schola Humanitas -Stední odborná skola pro ochranu a obnovu ivotního prost edí Litvínov , umgesetzt.

Weitere Informationen finden sie auf unserer Projekthomepage unter www.pestry-bunt.eu
Wollen Sie sich auch engagieren ? Dann nehmen Sie gern über die Adresse des Naturschutzzentrums Kontakt auf.



Auf unserer Website werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden.