Beobachtungen am Futterhäuschen

Vögel und andere Gäste am Futterhaus des Naturschutzzentrums im Winter

Insgesamt wurden 24 Vogelarten beobachtet, darunter Dauergäste wie die verschiedenen Meisen-Arten, aber auch der Zeisig trat in größeren Trupps auf. Regelmäßig zu beobachten war auch der Buntspecht als "Stammgast": er nutzte den Futterhauspfosten als "Schmiede" für die Sonnenblumenkerne. Der Sperber war ebenfalls sehr interessiert am regen Futterhaus-Treiben. Glücklicherweise war er meist erfolglos, was er einer dicht am Futterhaus stehenden Hunds-Rose zu verdanken hatte, in der er sich immer wieder bei seinen Angriffen verhedderte. Sehr selten und erst im nicht enden wollenden Spätwinter kam auch der prächtige Seidenschwanz, der in diesem Winter wieder mal in Europa als sog. Invasionsvogel auftrat, ans Futterhaus.

Platzhalter und unumstrittene Chefs am Futterhaus waren Eichhörnchen, die teilweise zu viert auftraten, aber immer untereinander Sicherheitsabstand hielten. Sie scheuten sich nicht mal davor, in den am Futterhaus vergessenen Eimer mit Vogelfutter einzusteigen und sich s bequem zu machen.

Gästeliste:
Amsel, Bergfink, Blaumeise, Buchfink, Buntspecht, Eichelhäher, Feldsperling, Gimpel, Goldammer, Grünfink, Heckenbraunelle, Kleiber, Kohlmeise, Kolkrabe, Rotkehlchen, Schwanzmeise, Seidenschwanz, Sperber, Star, Stieglitz, Sumpfmeise, Tannenmeise, Zaunkönig, Zeisig
Außerdem: Eichhörnchen, Reh, div. Mäuse

(Für vergrößerte Darstellung bitte Bilder anklicken.)

Video vom Futterhäuschen


In den letzten Tagen haben wir die Gelegenheit genutzt und mit einer versteckten Kamera den regen Besuch an unserem Futterhäuschen gefilmt. Anfänglich dominerten vor allem die Meisenarten (Blau-, Kohl- , Sumpf- und Haubenmeise), später gesellten sich Gimpel, Grünfink, Amsel, Kleiber, Zeisig und Goldammer zu den Gästen der Futterstelle. Sperlinge haben wir leider komplett vermisst, wohl auch ein Hinweis darauf, dass diese Art im Rückgang begriffen ist.

Auf unserer Website werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden.