Natura 2000 Schutzgebietsbetreuung


Was ist Natura 2000?

Das Natura 2000-Schutzgebietsnetz ist ein europaweites Netz grenzüberschreitender, zusammenhängender Schutzgebiete, an dem sich alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union beteiligen. Leitidee ist der Schutz und Erhalt gefährdeter wildlebender heimischer Tiere und Pflanzen sowie deren Lebensräume über Ländergrenzen hinweg.

Bestandteile des Natura 2000-Netzes sind

  • Fauna-Flora-Habitat-Gebiete (FFH-Gebiete) auf der Grundlage der EU-Fauna-Flora-Habitat -(FFH-)Richtlinie

  • Europäische Vogelschutzgebiete (SPA-Gebiete, Special protection areas ) auf der Grundlage der EU-Vogelschutzrichtlinie

Mit den Natura 2000-Gebieten werden

  • europaweit bedeutsame natürliche Lebensraumtypen

  • Habitate von europaweit bedeutsamen Tier- und Pflanzen-Arten

  • ausgewählte wildlebende Vogel-Arten und deren Lebensräume

geschützt. Die Natura2000-Gebiete im Erzgebirgskreis sind wahre Kleinode der Erzgebirgsnatur, die vor unserer Haustüre liegen aber von herausragender europaweiter Bedeutung sind.

Sachsenweit sind ca. 16 % der Landesfläche als Natura 2000-Gebiete gemeldet. Einen umfassenden Überblick über Natura 2000 in Sachsen findet man hier: Link zu www.umwelt.sachsen.de

Link zu youtube Imagefilm Natura 2000 in Sachsen https://www.youtube.com/watch?v=-Xu8nbBlnng


Natura 2000-Gebietsbetreuung im Erzgebirgskreis

Pilotphase der Natura 2000-Gebietsbetreuung in Sachsen im Zeitraum 2009-2014

Gemäß den EU-Richtlinien dürfen sich die Erhaltungszustände von Lebensraumtypen und Arten nicht verschlechtern. Für den Überblick über den aktuellen Erhaltungszustand der Schutzgüter ist ein intensives Betreuungssystem für die Natura 2000-Gebiete erforderlich. In Sachsen erprobte man deshalb im Rahmen einer Pilotphase im Zeitraum 2009-2014 die Gebietsbetreuung durch orts- und fachkundige Personen. So wurde für die Landkreise Erzgebirgskreis und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge in diesem Zeitraum eine Vorort-Betreuung durch ehrenamtliche Betreuer aufgebaut.

Das Natura 2000-Schutzgebietsnetz umfasst im Erzgebirgskreis 42 FFH-Gebiete und 9 SPA-Gebiete mit insgesamt ca. 28.100 ha Natura 2000-Fläche. Das entspricht ungefähr 15 % der Landkreis-Fläche.

Link zu youtube Imagefilm Natura 2000 im Erzgebirge: https://www.youtube.com/watch?v=KZL3rUxDu-I

Natura 2000-Gebietsbetreuung im Erzgebirgskreis ab 2015

Nach Abschluss der Pilotphase schätzte man das Projekt „Gebietsbetreuung Natura 2000“ als zweckmäßig und erfolgreich ein. Es sollte in Zusammenarbeit zwischen dem Landratsamt Erzgebirgskreis und der Naturschutzzentrum Erzgebirge gGmbH fortgesetzt werden. Eine entsprechende Koorperationsvereinbarung wurde von beiden Partnern unterzeichnet. Die Koordination der Gebietsbetreuung übernimmt dabei das Naturschutzzentrum Erzgebirge.

Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge wurde ein vergleichbarer Förderantrag zur Gebietsbetreuung durch die Grüne Liga Osterzgebirge e.V. gestellt und bewilligt.

Das Naturschutzzentrum Erzgebirge stellte einen Förderantrag im Rahmen der Förderrichtlinie Natürliches Erbe; entsprechende Fördermittel für das Vorhaben „Natura 2000-Gebietsbetreuung im Erzgebirgskreis“ für den Zeitraum 2015-2018 wurden positiv beschieden. Für den Folgezeitraum 2018-2021 erfolgte die Bewilligung einer Anschlussförderung, ebenfalls über die Richtlinie Natürliches Erbe.


Derzeitiger Stand der Natura 2000-Gebietsbetreuung im Erzgebirgskreis (Stand 2018)

Aktuell befinden sich 14 FFH-Gebiete und 3 SPA-Gebiete in der Natura 2000-Gebietsbetreuung. Damit sind ca. 39 % der FFH-Gebietsfläche und ca. 54 % der SPA-Gebietsfläche im Erzgebirgskreis betreut. Die Betreuung erfolgt durch 13 Natura 2000-Schutzgebietsbetreuer. Über den Landkreiskurier (Amtsblatt des Erzgebirgskreises) vom 24. Juni 2016 (05/2016) erfolgte die amtliche Bekanntgabe des Erzgebirgskreises zu den betreuten Gebieten.

Derzeit betreute Gebiete sind:

  • FFH 7E „Mothäuser Heide“

  • FFH 10E „Erzgebirgskamm am Kleinen Kranichsee“

  • FFH 16E „Erzgebirgskamm am Großen Kranichsee“

  • FFH 248 „Moorgebiet Rotes Wasser“

  • FFH 256 „Natzschungtal“

  • FFH 262 „Bergwiesen um Rübenau, Kühnhaide und Satzung“

  • FFH 264 „Kriegwaldmoore“

  • FFH 265 „Preßnitz- und Rauschenbachtal“

  • FFH 266 „Pöhlbachtal“

  • FFH 279 “Schwarzwassertal und Burkhardtswald“

  • FFH 281 „Bergwiesen um Sosa“

  • FFH 282 „Tal der Großen Bockau“

  • FFH 283 „Mittelgebirgslandschaft bei Johanngeorgenstadt“

  • FFH 317 „Griesbachgebiet“

  • SPA 71 „Erzgebirgskamm bei Satzung“

  • SPA 72 „Mittelgebirgslandschaft östlich Annaberg“

  • SPA 77 „Westerzgebirge

Die Schutzgebietsbetreuer sind mit ihrem Fachwissen und ihren umfangsreichen Ortskenntnissen unerlässlich für die zuständige Naturschutzbehörde und das Naturschutzzentrum als Koordinator. Um das Betreuungssystem auf weitere Natura 2000-Gebiete auszuweiten werden weitere interessierte Vorort-Betreuer gesucht.



    Auf unserer Website werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden.