Schutzgebiete ums NSZ



Bei so viel seltenen Biotopen und Lebensräumen und der Vielzahl gefährdeter Tiere und Pflanze ist es nicht verwunderlich, dass große Flächen rings um das NSZ nach Sächsischem Naturschutzgesetz geschützt sind.

Folgende Flächennaturdenkmale (FND) sind für das Sauwaldgebiet rechtskräftig ausgewiesen worden:

- FND „Hochstaudenflur am Sauwaldbach“ (2,5 ha)
- FND „Dörfler Froschteich“ (0,31 ha)
- FND „Quellmoor am Sauwald“ (4,1 ha)
- FND „Bergwiese in der Sauwaldkurve“ (0,6 ha)
- FND „Erlenbruch am Sauwaldbach“ (4,9 ha)
- FND „Morgensonne Dörfel“ (1,52 ha)

Außerdem gibt es Planungen, diese wertvollen Einzelschutzgebiete zu einem größeren Naturschutzgebiet (NSG) „Dörfeler Quellmoor“ zu vereinen.

Der gesamte Landstrich zählt zum geplanten Landschaftsschutzgebiet (LSG) „Dörfler Höhe“.

Der Sauwaldbachlauf und seine Einzugsgebiete oberhalb des NSZ (z.B. das Quellmoor am Sauwald“ zählen als Teil des FFH-Gebietes (Fauna-Flora-Habitat-Gebiet) „Zschopautal“ zum europäischen Schutzgebietsnetz Natura 2000.