Panta rhei

...alles fließt

Sauwaldbach


Lebensader in der Landschaft


Das Gelände des NSZ wird vom Sauwaldbach geprägt. Der naturnahe Bach entspringt in oberhalb gelegenen sumpfig-moorigen Bereichen und Waldflächen der sog. Dörfler Hochfläche, durchfließt den Sauwald und das NSZ und mündet in der sog. Sauwaldkurve in die Zschopau.

Der Sauwaldbach verläuft gewunden in kleineren sog. Mäandern, weist Prall- und Gleithänge, Kies-, Geröll- und Schlammbänke auf, bildet kleinere Wasserfälle, Staue und Kaskaden. Größere umher liegende Gesteinsbrocken modellieren zusätzlich das Bachbett. Daneben gibt es einige Nebenwasserläufe, die nur nach der Schneeschmelze und nach Starkniederschlägen Wasser führen. Der naturnahen Berglandbach lädt zu jeder Jahreszeit zu einer Entdeckungsreise ein. Und zu entdecken gibt es viel: Köcherfliegenlarven, Wassermoose (von Kindern gerne „Nixenhaar“ genannt), jeder Menge „Glitzersteine“ und vieles mehr. Und es wurden nicht nur Kinder beim Spielen und Matschen beobachtet!