Veranstaltungen 2018


Allgemein:

Bei kostenpflichtigen und / oder Veranstaltungen mit
vorheriger Anmeldung:

1. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf Tel.: 03733/ 5629-0 oder per E-Mail:
zentrale@naturschutzzentrum-erzgebirge.de
Sie erhalten von uns Auskunft, ob Ihre Teilnahme möglich ist.
2. Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen: Danach füllen Sie das Anmeldeformular aus (per Post oder elektronisch per E-Mail ) und überweisen Sie bitte den Teilnehmerbetrag
3. Der Zahlungseingang gilt als Anmeldebestätigung.

Beachten Sie bitte auch die Rücktrittsbedingungen.


Rücktrittsbedingungen für Veranstaltungen mit Teilnehmergebühr:

Bei Veranstaltungen mit Teilnehmerbeiträgen bitten wir aus organisatorischen Gründen um Vorabüberweisung. Wenn Sie Ihre telefonische Anmeldung vorgenommen haben, erhalten Sie von uns die Angaben zu den Zahlungsmodalitäten.

Die Anmeldung ist erst mit Eingang des Teilnehmerbeitrages auf unserem Konto verbindlich. Wenn keine rechtzeitige Zahlung eingeht, behalten wir uns eine Weitervergabe der Plätze vor.

Bei einer Stornierung der Anmeldung weniger als acht Tage vor der Veranstaltung werden 50 Prozent der Teilnahmegebühr als Bearbeitungsgebühr fällig. Bei Nichtstattfinden der Veranstaltung werden Sie rechtzeitig benachrichtigt und erhalten den bereits eingezahlten Teilnehmerbeitrag zurück.


Impressum:

Naturschutzzentrum Erzgebirge gGmbH
Am Sauwald 1 / OT Dörfel / 09487 Schlettau
Tel.: 03733 / 5629 - 0 / Fax 03733 / 5629 - 99
E-Mail: zentrale@naturschutzzentrum-erzgebirge.de
Homepage: www.naturschutzzentrum-erzgebirge.de


Direktlinks zu den einzelnen Monaten


MÄRZ

Mittwoch, 21. März 2018

Aufruf zur Mitarbeit beim Wiesenbrütermanagement im Freistaat Sachsen
Vortrag

Die Bestände der Wiesenbrüterarten Braunkehlchen, Bekassine und Wachtelkönig sind in den letzten Jahren in Europa teilweise dramatisch zurückgegangen. Auch in Sachsen wird
dieser Trend in den Brutpaarzahlen deutlich. Viele Gebiete sind mittlerweile verwaist, so dass dringender Handlungsbedarf besteht, damit die Arten in Sachsen nicht aussterben.
Aus diesem Grund hat das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft das Wiesenbrüterprojekt im Jahr 2016 ins Leben gerufen.
Übergeordnetes Ziel ist die Stabilisierung der Populationen von Bekassine, Braunkehlchen und Wachtelkönig. Um dies erreichen zu können, ist eine enge Vernetzung zwischen
ehrenamtlichen Akteuren, Landnutzern, Behörden des Freistaates Sachsen sowie den Landratsämtern erforderlich. Häufig sind Brutpaare durch die Nutzung der Wiesen bedroht,
so dass in enger Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten Schutzmaßnahmen initiiert werden. Dazu müssen die Vorkommen jedoch jedes Jahr erhoben werden. Erste
Entwicklungsmaßnahmen wurden umgesetzt und brachten bereits erste Erfolge. Diese müssen großflächiger umgesetzt werden, um weitere verwaiste Gebiete für eine
Wiederbesiedlung attraktiv zu gestalten.

Referentin: Christina Scheinpflug (Landratsamt Erzgebirgskreis, Sachgebiet Naturschutz/Landwirtschaft, Koordinierungsstelle für das Management von Braunkehlchen und Bekassine)
Beginn: 17.00 Uhr
Ort: Seminarraum im NSZ Erzgebirge in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1
Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.


Mittwoch, 28. März 2018

Im Reich der Eulen
Vogelkundliche Exkursion durchs Preßnitztal und Tiefenbachgebiet im Europäischen Vogelschutzgebiet „Erzgebirgskamm bei Satzung“.

Das ca. 4.700 ha große Vogelschutzgebiet „Erzgebirgskamm bei Satzung“ umfasst neben den ausgedehnten offenen Hochflächen um Satzung vor allem großflächige Wälder und Forsten. Das Vogelschutzgebiet besitzt europaweite Bedeutung als Brutgebiet zahlreicher gefährdeter Vogelarten der EU-Vogelschutz-Richtlinie sowie als Durchzugs- und Rastgebiet. Auf der vogelkundlichen Exkursion stellt Ihnen der Gebietsbetreuer Jan Gläßer das EU-Vogelschutzgebiet mit seinen wertbestimmenden Vogelarten vor. Schwerpunkt bildet dabei die Beobachtung der Eulen-Arten.

Leitung: Jan Gläßer, Drebach (Gebietsbetreuer EU- Vogelschutzgebiet „Erzgebirgskamm bei Satzung“)
Treff: 19.00 Uhr Schmalzgrubner Straße/Abzweig nach Grumbach (Wanderparkplatz am Preßnitztalweg/ Abzweig nach Grumbach oder Freifläche an der Schmalzgrubner Straße
zum Parken nutzen)
Dauer: ca. 2-3 Stunden
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.
Festes Schuhwerk und witterungsgerechte Kleidung sind erforderlich. Fernglas, wenn vorhanden, und Taschenlampe sind empfehlenswert.
Bei starkem Wind, Regen oder Nebel entfällt die Veranstaltung.


APRIL

Samstag, 28. April 2018

Vogelstimmenwanderung in Zwönitz
In Kooperation mit dem Verein Sächsischer Ornithologen e.V.

Unüberhörbar ist der Frühling ins Land gezogen: unsere heimischen Singvögel sind Ende April besonders gut durch Balz- und Reviergesänge auszumachen. Auf einer Wanderung
durch den Austelpark in Zwönitz können Sie die Stimmen ausgewählter Vogelarten kennenlernen. Um dem Gesang zu lauschen, müssen Sie nur zeitig aufstehen. Und wer die
Sänger auch beobachten will, dem empfiehlt sich, ein Fernglas mitzubringen.

Leitung: Joachim Wolle (Verein Sächsische Ornithologen e.V., NSZ Erzgebirge)
Treff: 7.00 Uhr auf dem Hof der Außenstelle des NSZ Erzgebirge in 08297 Zwönitz, Austelweg 2 (Austelvilla)
Dauer: ca. 2 Stunden
Die Veranstaltung ist kostenlos.


MAI

Samstag, 5. Mai 2018

Mit den Bienen durch die Lande - eine Wanderung mit Imkeraugen
Naturkundliche Wanderung

Nicht überall herrschen Monokulturen auf den Äckern vor. An vielen Wegen, Zufahrten und in den Heckenstreifen findet man noch naturnahen Bewuchs und in der Folge Habitate
für eine Vielzahl von großen und kleinen Tieren. Bei dieser speziellen Wanderung wollen wir unseren Blick auf jene Pflanzen richten, die für unsere Honigbienen bzw. für die
heimischen Insekten wichtig sind und den Imkern (hoffentlich) die Honigräume füllen. Sie werden überrascht sein, welche teils unscheinbaren Pflanzen Nektar produzieren, wer
noch von der Bestäubungsleistung der Honigbienen profitiert und mit welchen einfachen Kniffen man Insekten im Jahresverlauf unterstützen kann.

Leitung: Marcus Schwuchow (Vorsitzender Imkerverein Annaberg-Buchholz, Oberes Erzgebirge e.V.)
Treff: 14.00 Uhr Herberge NSZ Erzgebirge in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1
Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.


Dienstag, 29. Mai 2018

Erkundungstour zu den blütenbunten Wiesen rund um das Naturschutzzentrum Erzgebirge
Naturkundliche Exkursion

Die Wanderung führt entlang des Naturerlebnispfades durch das strukturreiche Sauwaldgebiet. Es werden wertvolle Lebensräume wie Bergwiesen, Borstgrasrasen, Nasswiesen
und Moore mit ihrer typischen Flora und Fauna vorgestellt. Jürgen Teucher vom NSZ Erzgebirge erläutert außerdem verschiedene Pflegeverfahren, die dem Erhalt der geschützten
Biotope dienen.

Leitung: Jürgen Teucher (NSZ Erzgebirge)
Treff: 16.00 Uhr Landschaftspflegehof NSZ Erzgebirge in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1
Dauer: ca. 2 Stunden

Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.


Donnerstag, 31. Mai 2018

Die Wiesen östlich des Waldschulheims Conradswiese
Naturkundliche Exkursion durch das Natura 2000-Gebiet „Griesbachgebiet“

Das landschaftlich schöne Griesbachtal zwischen Bockau und Schwarzenberg wird durch artenreiche blütenbunte Wiesen geprägt. Auf ei-ner naturkundlichen Wanderung stellt
Ihnen der FFH-Gebietsbetreuer Andreas Grieger diesen Teilabschnitt des Natura 2000-Gebietes „Griesbachgebiet“ mit seiner charakteristischen Pflanzenwelt vor.

Leitung: Andreas Grieger, Schwarzenberg (FFH-Gebietsbetreuer „Griesbachgebiet“)
Treff: 16.30 Uhr am Waldschulheim Conradswiese in 08312 Lauter-Bernsbach
Achtung! Die Zufahrt zum Waldschulheim ist für Kraftfahrzeuge gesperrt! Ca. 30 Minuten Fußweg ab dem Hotel Danelchristelgut in 08312 Lauter-Bernsbach, Antonsthaler Straße 44
Dauer: ca. 2 Stunden

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.
Festes Schuhwerk/ Gummistiefel und witterungsgerechte Kleidung sind erforderlich.
Bei starkem Wind, Regen oder Nebel entfällt die Veranstaltung.


JUNI

Samstag, 16. Juni 2018

Landschafts- und Makrofotografie für Einsteiger
Fotoworkshop

Diese Veranstaltung bietet allen Hobbyfotografen und Naturfreunden einen ungezwungenen Einstieg in die Welt der Digitalfotografie, die Möglichkeit, die eigene Kameratechnik
besser kennen zu lernen und interessante Motive in der Natur zu entdecken. Eine kleine Wanderung in unmittelbarer Umgebung des Naturschutzzentrums bietet in dieser
Jahreszeit viele schöne Eindrücke. In lockerer Atmosphäre möchte Ihnen Roberto Matthes, Mitarbeiter im Naturschutzzentrum und selbst begeisterter Hobbyfotograf, seine
Erfahrung im Bereich der Landschafts- und Makrofotografie vermitteln. Verschiedenes Fotozubehör (Stative, Filter, Nahlinsen) können vor Ort ausprobiert werden. Bitte die eigene
Kamera und Speicherkarte nicht vergessen.

Referent: Roberto Matthes (NSZ Erzgebirge)
Beginn: 8.00 Uhr, Ende ca. 14.00 Uhr
Ort: Aufenthaltsraum Wander- und Bikestation am Naturschutzzentrum Erzgebirge in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1
Maximale Teilnehmerzahl: 10; Teilnehmerbeitrag: 5 €/ Teilnehmer
Eine vorherige Anmeldung im NSZ ist erforderlich.
Bei Regen entfällt die Veranstaltung.


Samstag, 23. Juni 2018

Vogelkundliche Exkursion zu den Wiesen östlich von Carlsfeld
Vogelkundliche Exkursion durch das Europäische Vogelschutzgebiet „Westerzgebirge“

Die Wiesen und Weiden östlich von Carlsfeld sind eines der wenigen noch gut erhaltenen Brutgebiete der Wiesenbrüter Braunkehlchen, Wiesenpieper, Feldlerche und
Wachtelkönig. Diese Arten sind europaweit infolge von Lebensraumzerstörung und Insektenrückgang stark gefährdet. Durch gezieltes Management unter Einbindung der
Landwirte soll hier ein wichtiger Beitrag zum Erhalt dieser Arten in unserer Kulturlandschaft geleistet werden. Wir wollen auf dieser Exkursion gleichzeitig den Brutbestand dieser Arten erfassen.

Leitung: Michael Thoß, Auerbach (Gebietsbetreuer EU-Vogelschutzgebiet „Westerzgebirge“)
Treff: 8.00 Uhr in 08309 Eibenstock, OT Carlsfeld, Parkplatz Kammloipe an der Carlsfelder Hauptstraße (Ortsausgang Richtung Wildenthal links)
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.
Festes Schuhwerk und witterungsgerechte Kleidung sind erforderlich. Fernglas, wenn vorhanden, ist empfehlenswert.
Bei starkem Wind, Regen oder Nebel entfällt die Veranstaltung.


AUGUST

Samstag, 18. August 2018

Das Hormersdorfer Hochmoor - die Geschichte eines 5000-jährigen Moores
Naturkundliche Exkursion ins Natura 2000-Gebiet „Moorgebiet Rotes Wasser“

Während einer Exkursion zum südlich des Ortes Hormersdorf gelegenen Hochmoores wird die Entstehung, Entwicklung und Nutzung dieses Kleinodes in unserer
Erzgebirgslandschaft erzählt. Vor Ort stellt Ihnen der FFH-Gebietsbetreuer Dr. Thomas Brockhaus typische Pflanzen und Tiere des Moor-Lebensraumes vor.
Bei günstigem Wetter können wir auch etwas aus dem „Innenleben“ des Moores sehen.

Leitung: Dr. Thomas Brockhaus, Jahnsdorf (FFH-Gebietsbetreuer „Moorgebiet Rotes Wasser“)
Treff: 14.00 Uhr in 08297 Zwönitz, OT Hormersdorf, südliches Ende der Oberen Dorfstraße
Dauer: ca. 4 Stunden
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.
Festes Schuhwerk und witterungsgerechte Kleidung sind erforderlich.
Bei extrem schlechten Witterungsbedingungen entfällt die Veranstaltung.


SEPTEMBER

Samstag, 1. September 2018

Feuer entzünden mit unkonventionellen Mitteln
Mitmachaktion für neugierige Kinder und Erwachsene

Wie kann man mit einer Zitrone ein Feuer entzünden? Worauf ist zu achten beim Feuermachen nach Steinzeitart? Antworten auf diese Fragen erhalten alle wissbegierigen
Abenteurer in geselliger Runde am Lagerfeuerplatz des NSZ Erzgebirge. Mitarbeiter des Bereiches Umweltbildung zeigen verschiedene „zündende Ideen“. Natürlich darf man diese
dann auch gleich selbst ausprobieren. Anschließend klingt der Tag bei einem knisternden Lagerfeuer aus. Eigene Speisen und Getränke dürfen mitgebracht werden.

Referenten: Clemens Holzweißig, Daniel Süß (NSZ Erzgebirge)
Beginn: 16.00 Uhr
Ort: Lagerfeuerplatz am Herbergsgebäude, Naturschutzzentrum Erzgebirge in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1
Zielgruppe: Jung und Alt von 7 – 99, Familien
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.
Bei schlechtem Wetter entfällt die Veranstaltung.


OKTOBER

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Rückkehr des Wolfes: Wie gehen wir damit um?
Vortrag

Seit 1990 sind wiederholt Wölfe in Sachsen beobachtet worden. Im Jahr 2000 gab es das erste Rudel seit 150 Jahren. Seitdem hat sich der Bestand kontinuierlich entwickelt und
inzwischen gibt es in Sachsen 14 Rudel und vier territoriale Paare. Frau König berichtet über die Biologie des Wolfes, die Entwicklung des Wolfsbestandes in Sachsen und
Deutschland und die auftretenden Problemfelder.

Referentin: Viola König (Landratsamt Erzgebirgskreis, Sachgebiet Naturschutz/Landwirtschaft, Wolfsbeauftragte des Erzgebirgskreises)
Beginn: 17.00 Uhr
Ort: Seminarraum im Naturschutzzentrum Erzgebirge in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.


NOVEMBER

Samstag, 3. November 2018

Märchenlesung und Lagerfeuer
Lese- und Bastelnachmittag für Familien und Kinder

Am knisternden Lagerfeuer spannenden Erzgebirgsmärchen lauschen, dazu laden wir alle Familien und Kinder herzlich ins idyllische NSZ Erzgebirge ein! Ab 15 Uhr wird der
Kinderbuchautor Roberto Matthes aus seinem neuesten Buch vorlesen. Anschließend darf jeder beim Basteln von Weihnachtsbaumschmuck aus Naturmaterial ein paar Geschenke anfertigen. Stollen, Kinderpunsch, Tee, Kaffee und Kakao können käuflich erworben werden.

Referenten: Clemens Holzweißig, Roberto Matthes (NSZ Erzgebirge)
Beginn: 15.00 Uhr
Ort: Lagerfeuerplatz am Herbergsgebäude, Seminarraum Naturschutzzentrum Erzgebirge in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.
Zielgruppe: Familien, Kinder bis 10 Jahre


Mittwoch, 7. November 2018

Das Bienenvolk im Zyklus der Jahreszeiten
Vortrag für interessierte Naturfreunde

Der Vortrag ist eine naturkundliche Reise durch das Bienenjahr, die an verschiedenen Punkten anhält und versucht, Antworten auf folgende Fragen zu geben: Warum gibt es
Honig? Wann entsteht er? Und wie machen ihn die Bienen? Es gibt außerdem einen kurzen Einblick in die Tätigkeit des Imkers, mit der es möglich wird, dieses wunderbare
Naturprodukt zu gewinnen.

Referent: Dipl.agr. Ing. Bernd Schreiter (Imker aus Drebach)
Beginn: 17.00 Uhr
Ort: Seminarraum im NSZ Erzgebirge in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1
Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.


Dienstag, 20. November 2018

Bewundernswerte Artenvielfalt in der Kammregion im Fauna-Flora-Habitatgebiet „Fichtelbergwiesen“
Vortrag

Bei dem Gebiet, welches hier vorgestellt wird, handelt es sich um einen relativ zusammenhängenden Komplex verschiedener FFH-Lebensraumtypen in der Kammregion bei
Oberwiesenthal. Jürgen Teucher berichtet über die Entstehung der Region, die historische Nutzungsform, die Nutzung heute, über die artenreiche Flora und Fauna, insbesondere
über die Farn- und Samenpflanzen sowie die Tagfalter. Schöne Landschafts- und Pflanzenaufnahmen, Informationen und kleine Kurzgeschichten werden für Neugier auf das Gebiet sorgen.

Referent: Jürgen Teucher (NSZ Erzgebirge)
Beginn: 17.00 Uhr
Ort: Seminarraum im NSZ Erzgebirge in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1
Wir bitten um vorherige Anmeldung.
Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.