GEO-Tag der Artenvielfalt


Bericht über den GEO-Tag der Artenvielfalt im Sauwaldgebiet bei Dörfel

Am 12. Juni 2014 riefen das Naturschutzzentrum (NSZ) Erzgebirge sowie der Naturpark „Erzgebirge/Vogtland„ zu ihrem ersten gemeinsam organisierten GEO-Tag der Artenvielfalt in einem Feuchtgebiet in der Nähe des Naturschutzzentrums Erzgebirge auf. Die Veranstaltung ist ein Teil des Naturparkprojektes „NaturKultur für lebens-Werte Kammlandschaften" welches im Themengebiet Feuchtwiesen angesiedelt ist. Die Einladung zur Naturinventur im Sauwaldgebiet bei Dörfel, einem Ortsteil der Stadt Schlettau, richtete sich an alle Naturinteressierten – Laien waren genauso eingeladen wie Experten, Schüler, Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes und des FÖJ (Freiwilliges ökologisches Jahr). Im gesamten Bundesgebiet fand der GEO-Tag zum 16. Mal statt, das Naturschutzzentrum organisiert die Umweltbildungsveranstaltung mittlerweile zum dritten Mal.

Den vollständigen Bericht (PDF-Datei) können Sie hier [1.261 KB] lesen.

Autoren des Berichtes:
Kristin Eberhardt (Projektmitarbeiterin im „Zweckverband Naturpark Erzgebirge/Vogtland")
Wolfgang Dietrich (Teilnehmer am GEO-Tag)