03733-5629-0  Am Sauwald 1 / 09487 Schlettau / OT Dörfel

Veranstaltungen 2019

Sie sind hier: Herzlich willkommen » Aktuelles & Informatives » Veranstaltungen & Informatives » Veranstaltungen 2019

Für mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen klicken Sie bitte auf die markierten Felder im Kalender.

  • Sonntag, 20. Januar 2019 - Fledermäuse im Erzgebirge

  • Dienstag, 29. Januar 2019 - Lebensraum Sperrgebiet - Wildnisgebiete von Duppau bis Döberitz

  • Mittwoch, 30. Januar 2019 - RegioCrowd – wie geht`s ? – was bringt`s?

  • Mittwoch, 6. Februar 2019 - Rückkehr des Wolfes: Wie gehen wir damit um?

  • Donnerstag, 14. Februar 2019 - Feld- und Wiesenvögel im Erzgebirge

Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
       
Februar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728   
       

Fledermäuse im Erzgebirge

Vortrag und Exkursion zum Thema gebäudebewohnende Fledermausarten

In der Region des Erzgebirges fühlen sich zahlreiche Fledermausarten wohl, viele wohnen unter uns. Beherbergen vielleicht auch Sie diese heimlichen Untermieter am eigenen Heim oder in der Scheune? Vom NABU Landesverband Sachsen wird ein neues Mit-mach-Projekt vorgestellt und aufgezeigt, wie auch Sie sich aktiv am regionalen Fledermausschutz beteiligen können. Die Veranstaltung wird abgerundet mit einer Exkursion im Markus-Röhling-Stolln, um dort in die unterirdischen Bergwelten abzutauchen und ein Winterquartier von Fledermäusen ganz nah zu erleben. Die Veranstaltung ist auch für Grundschulkinder geeignet. Das Mindestalter für die Bergwerksführung beträgt 6 Jahre.

Referent: Bianka Schubert, NABU - Fledermausschutz

Beginn: 14.00 bis ca. 17.00 Uhr

Orte: Seminarraum im Naturschutzzentrum Erzgebirge in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1 und Markus-Röhling-Stolln, Annaberg-Buchholz OT Frohnau, Sehmatalstrasse 15

Der Eintritt inklusive Bergwerksführung beträgt 6,-€ pro Person.

Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

Lebensraum Sperrgebiet - Wildnisgebiete von Duppau bis Döberitz

Vortrag

In der dichtbesiedelten Mitte Europas finden sich menschenleere Naturparadiese, in deren Lebensräumen sich zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten entwickeln und Reste verloren gegangener Kulturlandschaften erhalten haben. Der Vortrag bietet Einblicke in nicht zugängliche Landschaften voll überwältigender Schönheit, bewegender Geschichte und üppigem Artenreichtum. Vorrangig am Beispiel des Duppauer Gebirges werden die reizvollsten Orte und Objekte vorgestellt, Möglichkeiten und Grenzen für eigene Erkundungstouren erläutert.

Referenten: Clemens Holzweißig (NSZ Erzgebirge) und Tim Buchau (Naturführer)

Beginn: 17.00 Uhr

Ort: Seminarraum im Naturschutzzentrum Erzgebirge in 09487

Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

RegioCrowd – wie geht`s ? – was bringt`s?

Gemeinschaft erleben, Ideen einbringen, Projekte verwirklichen

Vortrag und Diskussion

Schon mal was von Crowdfunding gehört? Es bedeutet nichts anderes als Schwarmfinanzierung. Mit dieser Methode lassen sich Projekte, Produkte, die Umsetzung von Geschäftsideen und vieles andere finanzieren – meistens über eine Internetplattform. Der Verein Dübener Heide e.V. verknüpft solche Plattformen mit seinem Enga-gementportal Regiocrowd.com. Es handelt sich hier um eine Marke des Vereins Dübener Heide e.V., die als Überbegriff für regionales bürgerschaftliches Engagement steht. Das Neue und Einzigartige hierbei ist, dass das Zeit-Engagement als niedrigschwellige Enga-gement-Form in den Kontext mit gemeinsamem Erleben, Wohlgefühl und einer neuen Art der Kommunikation in der „Landschaft vor der Haustür“ gestellt wird. Und jeder kann es nutzen: als Projektinitiator, der Geld für die Umsetzung eines Vorhabens benötigt. Oder aber auch als Derjenige, der für ein Vorhaben, das ihm persönlich wichtig ist, Zeit spenden möchte. Ob im Naturschutz, im kulturellen, sozialen oder wirtschaftlichen Bereich. Vieles ist möglich.

Referenten: Axel Mitzka (Naturpark Dübener Heide), Kay Meister (Natura Miriquidica e.V.)

Beginn: 18.30 Uhr

Ort: Art&EventKultSchlachthof, 09366 Stollberg, Schlachthofstrasse 7

Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

Rückkehr des Wolfes: Wie gehen wir damit um?

Vortrag

Seit 1990 sind wiederholt Wölfe in Sachsen beobachtet worden. Im Jahr 2000 gab es das erste Rudel seit 150 Jahren. Seit dem hat sich der Bestand kontinuierlich entwickelt und inzwischen gibt es in Sachsen 14 Rudel und vier territoriale Paare. Frau König berichtet über die Biologie des Wolfes, die Entwicklung des Wolfsbestandes in Sachsen und Deutschland und die auftretenden Problemfelder.

Referentin: Viola König (Landratsamt Erzgebirgskreis Sachgebiet Naturschutz/Landwirtschaft, Wolfsbeauftragte des Erzgebirgskreises)

Beginn: 17.00 Uhr

Ort: Seminarraum im Naturschutzzentrum Erzgebirge

in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Feld- und Wiesenvögel im Erzgebirge

Bekassine

Sind Braunkehlchen, Wiesenpieper, Bekassine & Co noch zu retten?

Vortrag, Film und Diskussion

Die Bestände von Braunkehlchen, Wiesenpieper und Bekassine sind in den vergangenen Jahren drastisch kleiner geworden – auch im Erzgebirge. Rebhühner sind hier inzwischen gänzlich verschwunden. Die beiden Referenten konnten in Ihrer Jugend noch zahlreiche dieser heute selten gewordenen und verschwundenen Vögel beobachten. Sie haben recherchiert, präsentieren Bestandszahlen und Entwicklungen, machen sich auf die Suche nach Ursachen und zeigen Lösungsvorschläge, wie wir diese Arten erhalten und fördern können. Nach dem Vortrag zeigt Andreas Winkler seinen Dokumentarfilm „Über-Leben Rebhuhn“. Die Liebe zu Mensch und Natur treibt beide Referenten an, sich darum zu bemühen, diese wunderbaren Vogelarten vor dem Aussterben zu bewahren.

Referenten: Matthias Scheffler (NABU), Andreas Winkler (Naturfilmer, NABU)

Beginn: 18.00 Uhr

Ort: Seminarraum im Naturschutzzentrum Erzgebirge in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

Foto Bekassine: Fotolia@Erni


Für mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen klicken Sie bitte auf die markierten Felder im Kalender.

  • Dienstag, 19. März 2019 - Obstbaumschnitt

  • Mittwoch, 20. März 2019 - Vom Naturpark zum Nationalpark

  • Mittwoch, 27. März 2019 - Bildung für nachhaltige Entwicklung – das Konzept für Sachsen

  • Dienstag, 2. April 2019 - Ruinen als Lebensraum - Vom Zechenloch bis zur Kirchturmspitze

  • Montag, 29. April 2019 - Bewertungsrelevante Libellen-Arten in ihren Lebensraumtypen

März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
       
April 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930     
       

Obstbaumschnitt

Vortrag und praktische Vorführung

Als Gartenbesitzer stehen Sie vor der Frage, wann und vor allem wie der Obstbaumschnitt durchgeführt werden muss? Besuchen Sie unsere Veranstaltung zum Obstbaumschnitt! Frau Sonja Degenkolb, Gartenbauingenieurin aus der Baumschule Dittersdorf, vermittelt zunächst in einem theoretischen Teil was bei Pflanzung, Erziehungsschnitt und bei der weiteren Pflege junger und älterer Obstbäume zu beachten ist. Im Anschluss wird die praktische Ausführung des Obstbaumschnittes auf einer unserer Streuobstwiesen demonstriert.

Referentin: Sonja Degenkolb, Baumschule Dittersdorf

Treff: 15.30 Uhr Seminarraum und Streuobstwiesen Naturschutzzentrum Erzgebirge in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

Dauer: ca. 3 Stunden

Kosten: 12,- Euro pro Teilnehmer

Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl, eine vorherige verbindliche Anmeldung im NSZ ist erforderlich.

Vom Naturpark zum Nationalpark

- gedankliche Führung durch den Dschungel der Schutzgebietskategorien

Vortrag

Der Vortrag behandelt die verschiedenen Schutzkategorien des Naturschutzes in Sachsen, ihre Entstehung, ihre fachlichen Inhalte, ihr Management, Ge- und Verbote, Zuständigkeiten sowie Besonderheiten. Anschauliche Beispiele in Bild und Text geben Impulse für eine angeregte Diskussion zu aktuellen Fragestellungen. Friedemann Klenke ist seit 1992 im Sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie zuständig für die Konzeption und Dokumentation von Schutzgebieten aller Kategorien. Er führt Exkursionen in Schutzgebiete, verfasst Gutachten, Stellungnahmen, Zeitschriftenartikel und war 2009 Redakteur des Handbuches „Naturschutzgebiete in Sachsen“.

Referent: Friedemann Klenke (LfULG, Referat 61)

Beginn: 17.30 Uhr

Ort: Seminarraum im Naturschutzzentrum Erzgebirge in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Bildung für nachhaltige Entwicklung - das Konzept für Sachsen

Vortrag und Diskussion

Themen wie Klimawandel, Knappheit an Ressourcen, biologische Vielfalt und Wohlstand für alle bestimmen unsere Zukunft. Wie wollen wir morgen leben? Welche Bildung braucht es, um dieses Morgen gestalten zu können? Der Referent und die Referentin sind Fachleute. Sie möchten mit Ihnen diskutieren und Bürgerinnen und Bürger einladen sich auszutauschen, zu vernetzen und gemeinsam die Umsetzung voranzutreiben. Die Veranstaltung bietet Lehrkräften, zivilgesellschaftlichen Akteuren aber auch weiteren Interessierten die Möglichkeit, sich über Strategien und Methoden zur Umsetzung von BNE zu informieren sowie in einen konstruktiven Gedankenaustausch zu treten. Jugendliche sind natürlich besonders herzlich eingeladen.

Referenten: Ronny Daniel Keydel, Fachpromotor Globales Lernen in Sachsen, Birgit Mädler, Regionalpromotorin Erzgebirge

Beginn: 18.30 Uhr

Ort: Art&EventKultSchlachthof, 09366 Stollberg, Schlachthofstrasse 7

Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

Ruinen als Lebensraum - Vom Zechenloch bis zur Kirchturmspitze

Vortrag

In der Montanregion Erzgebirge finden sich zahlreiche Ruinen aus mehreren Epochen; Reste alter Burgen, verlassene Dörfer, Kirchen, Industrie- und Bergwerksanlagen. Der Vortrag gibt Einblicke in die Rückeroberung dieser Bauwerke durch die Natur und zeigt die besondere Bedeutung der Ruinen als Lebensraum für bestimmte Tier- und Pflanzenarten. Gleichzeitig sind auch die Ästhetik des Zerfalls, die romantische Atmosphäre und die Geschichte der verfallenen Bauwerke Elemente des Programms.

Referenten: Clemens Holzweißig (NSZ Erzgebirge) und Tim Buchau

Beginn: 17.00 Uhr

Ort: Seminarraum im Naturschutzzentrum Erzgebirge

in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

Bewertungsrelevante Libellen-Arten in ihren Lebenstraumtypen

Fachvortrag zur Anleitung der Natura 2000-Gebietsbetreuer im Erzgebirgskreis

In der Natura 2000-Gebietsbetreuung muss der Zustand und die Artausstattung verschiedener Gewässer- und Moor-Lebensraumtypen durch die Gebietsbetreuer erfasst und dokumentiert werden. Neben den Pflanzen- und Moos-Arten spielen bei der Beurteilung der Gewässer- und Moor-Lebensraumtypen auch verschiedene Libellen-arten eine Rolle, zumal wenn es sich um Habitate von sog. Anhang-Arten der FFH-Richtlinie handelt. Dr. Thomas Brockhaus - Autor der „Libellenfauna Sachsens“ - stellt die wertgebenden Arten und ihre Habitate vor. (Die Fachveranstaltung richtete sich vorzugsweise an die Natura 2000-Gebietsbetreuer des Erzgebirgskreises, ist aber auch für Interessierte offen.)

Referent: Dr. Thomas Brockhaus, Jahnsdorf

Beginn: 17.00 Uhr

Ort: Seminarraum im Naturschutzzentrum Erzgebirge

in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenlos.


Für mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen klicken Sie bitte auf die markierten Felder im Kalender.

  • Samstag, 4. Mai 2019 - Mit den Bienen durch die Lande

  • Samstag, 11. Mai 2019 - Ornithologische Wanderung im Tal der Großen Bockau zwischen Wildenthal und Eibenstock

  • Mittwoch, 22. Mai 2019 - Botanische Exkursion zur „Malepartuswiese“

  • Dienstag, 4. Juni 2019 - Erkundungstour zu den blütenbunten Wiesen rund um das Naturschutzzentrum Erzgebirge

  • Samstag, 8. Juni 2019 - Vogelstimmenwanderung im Austelpark Zwönitz

  • Dienstag, 11. Juni 2019 - Blühende Wiesen im Rauschenbachtal

  • Samstag, 15. Juni 2019 - Landschafts- und Makrofotografie für Einsteiger

  • Donnerstag, 20. Juni 2019 - Die Kreuzotter im Porträt

  • Freitag, 21. Juni 2019 - Lebensräume der Kreuzottern

  • Mittwoch, 26. Juni 2019 - Ornithologische Wanderung rund um Satzung

  • Samstag, 29. Juni 2019 - Wildbienen-Seminar

Mai 2019
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
       
Juni 2019
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
       

Mit den Bienen durch die Lande - eine Wanderung mit Imkeraugen

Naturkundliche Wanderung

Nicht überall herrschen Monokulturen auf den Äckern vor. An vielen Wegen, Zufahrten und in den Heckenstreifen findet man noch naturnahen Bewuchs und in der Folge Habitate für eine Vielzahl von großen und kleinen Tieren. Bei dieser speziellen Wanderung wollen wir unseren Blick auf jene Pflanzen richten, die für unsere Honig-Bienen bzw. für die heimischen Insekten wichtig sind und uns Imkern (hoffentlich) die Honigräume füllen. Sie werden überrascht sein, welche teils unscheinbaren Pflanzen Nektar produzieren, wer noch von der Bestäubungsleitung der Honigbienen profitiert und mit welchen einfachen Kniffen man Insekten im Jahresverlauf unterstützen kann.

Leitung: Marcus Schwuchow (Vorsitzender Imkerverein Annaberg-Buchholz, Oberes Erzgebirge e.V., B.Sc. Gartenbau)

Treff: 14.00 Uhr an der Herberge am NSZ Erzgebirge in Dörfel 09487 Schlettau, Am Sauwald 1

Eine Anmeldung im NSZ ist erforderlich.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

Ornithologische Wanderung im Tal der Großen Bockau zwischen Wildenthal und Eibenstock

Totholz

Vogelkundliche Exkursion durch das SPA-Gebiet „Westerzgebirge“

Das landschaftlich reizvolle Tal der Großen Bockau wird neben dem naturnahen Verlauf der Großen Bockau vor allem durch naturnahe, strukturierte Laub-Nadel-Mischwälder mit hohem Totholzanteil geprägt. Hier finden einige sehr seltene Höhlenbrüter wie Schwarzspecht und verschiedene Kauzarten Nahrung und geeignete Brutplätze. Auf der ornithologischen Wanderung mit dem Gebietskenner und SPA-Betreuer Michael Thoß bekommen Sie einen Einblick in die interessante Vogelwelt des Bergmischwaldes.

Leitung: Michael Thoß, Auerbach (Gebietsbetreuer EU-Vogelschutzgebiet „Westerzgebirge“)

Treff: 8.00 Uhr in 08309 Eibenstock, OT Wildenthal: Ortsdurchfahrt Wildenthal (B 275), an der Brücke über die Große Bockau, Abzweig Sosaer Weg

Ein beschilderter Parkplatz befindet sich von dort ca. 200 m zur Ortsmitte auf der linken Seite von Eibenstock kommend. Länge: ca. 6 km

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

Festes Schuhwerk und witterungsgerechte Kleidung sind erforderlich. Fernglas, wenn vorhanden, ist empfehlenswert. Bei starkem Wind, Regen oder Nebel entfällt die Veranstaltung.

Botanische Exkursion zur „Malepartuswiese“

Naturkundliche Exkursion durch das Natura 2000-Gebiet „Schwarzwassertal und Burkhardtswald“

Vom Treffpunkt aus wandern wir gemeinsam zur Waldwiese am Mittelweg, auch als „Malepartuswiese“ bekannt. Hier - im Quellbereich des Habichtsbaches, eines Nebenbaches des Schwarzwassers - sind artenreiche blütenbunte Wiesen ausgebildet. Auf einer naturkundlichen Wanderung stellt der FFH-Gebietsbetreuer Andreas Grieger diesen Teilabschnitt des Natura 2000-Gebietes „Schwarzwassertal und Burkhardtswald“ mit seiner charakteristischen Pflanzenwelt vor.

Leitung: Andreas Grieger, Schwarzenberg (FFH-Gebietsbetreuer „Schwarzwassertal und Burkhardtswald“)

Treff: 16.30 Uhr, 08359 Breitenbrunn, OT Antonsthal, Abzweig des Mittelweges von der Jägerhäuser Straße (in der 2. Kurve von Antonsthal aus). Parkmöglichkeiten sind begrenzt vorhanden.

Dauer: ca. 2 Stunden

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten. Festes Schuhwerk/ Gummistiefel und witterungsgerechte Kleidung sind erforderlich. Bei starkem Wind, Regen oder Nebel entfällt die Veranstaltung.

Erkundungstour zu den blütenbunten Wiesen rund um das Naturschutzzentrum Erzgebirge

Naturkundliche Exkursion

Die Wanderung führt entlang des Naturerlebnispfades durch das strukturreiche Sauwaldgebiet. Es werden wertvolle Lebensräume wie Bergwiesen, Borstgrasrasen, Nasswiesen und Moore mit ihrer typischen Flora und Fauna vorgestellt. Jürgen Teucher vom NSZ Erzgebirge erläutert außerdem verschiedene Pflegeverfahren, die dem Erhalt der geschützten Biotope dienen.

Leitung: Jürgen Teucher (NSZ Erzgebirge)

Treff: 16.00 Uhr Landschaftspflegehof am NSZ Erzgebirge

in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

Dauer: ca. 2 Stunden

Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

Vogelstimmenwanderung im Austelpark Zwönitz

Naturkundliche Exkursion

Unüberhörbar ist der Frühling ins Land gezogen: unsere heimischen Singvögel sind besonders gut durch Balz- und Reviergesänge auszumachen. Auf der Wanderung durch den Austelpark können Sie die Stimmen der singenden Vogelarten kennen lernen. Um dem Gesang zu lauschen, müssen Sie nur zeitig aufstehen. Und wer die Sänger auch beobachten will, dem empfiehlt sich ein Fernglas mitzubringen.

Referent: Joachim Wolle (Verein Sächsischer Ornithologen e.V., NSZ Erzgebirge)

Beginn: 7.00 Uhr

Ort: im Hof der Außenstelle des NSZ (Austelhof), 08297 Zwönitz, Austelweg 2

Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

Blühende Wiesen im Rauschenbachtal

Naturkundliche Wanderung

Freier Flug für Libellen und mehr Licht für blühende Bergwiesen wurden im NSG „Rauschenbachtal“ durch die Fällung von Fichten im Rahmen des Projektes HANDMADE NATURE ermöglicht. Durch frühere Aufforstungen waren einige der alten Bergwiesen und mit ihnen eine reiche Artenvielfalt verschwunden. Wie im Anschluss an die Fäll-Aktionen die Wiederansiedlung der früheren Bergwiesenarten gefördert werden soll, erklärt Ihnen vor Ort Jürgen Teucher vom NSZ Erzgebirge.

Leitung: Jürgen Teucher (NSZ Erzgebirge)

Treff: 14.00 Uhr, gegenüber Kirche / Haus „Dorfmitte“ in 09456 Mildenau OT Arnsfeld

Dauer: ca. 2 Stunden

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um vorherige Anmeldung. Dies ist eine zweisprachige Veranstaltung im Rahmen des deutsch-tschechischen Projektes Handmade Nature. Die Veranstaltung ist kostenlos und wird gefördert durch die Europäische Union.

Mehr erfahren

Landschafts- und Makrofotografie für Einsteiger

Fotoworkshop

Dieser Workshop richtet sich an Hobbyfotografen die bei einer kleinen Wanderung rings um das Naturschutzzentrum viele schöne Motive entdecken möchten. In lockerer Atmosphäre möchte Ihnen Roberto Matthes, Mitarbeiter im NSZ Erzgebirge, seine Erfahrung im Bereich der Landschafts- und Makrofotografie vermitteln. Bei der diesjährigen Veranstaltung wird auch das Thema „Focus-Stacking“ behandelt. Verschiedenes Fotozubehör (Stative, Filter, Nahlinsen usw.) können vor Ort ausprobiert werden. Bitte die eigene Kamera und Speicherkarte nicht vergessen. Bei Bedarf kann ein Mittagsimbiss organisiert werden.

Referent: Roberto Matthes (NSZ Erzgebirge)

Beginn: 8.00 Uhr, Ende ca. 14.00 Uhr

Treff: Herberge am Naturschutzzentrum Erzgebirge

in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

Kosten: 20 €.- pro Teilnehmer (ohne Verpflegung)

Achtung: begrenzte Teilnehmerzahl, eine vorherige Anmeldung im NSZ ist erforderlich. Bei schlechtem Wetter/ Regen entfällt die Veranstaltung. Max. 8-10 Teilnehmer

Die Kreuzotter im Porträt

Vortrag

Obwohl bei uns im Erzgebirge noch Vorkommen der Kreuzotter zu finden sind, ist sie auch hier stark im Rückgang begriffen. Ursachen dafür und Wege die verbleibenden Populationen zu schützen, beleuchtet in seinem Vortrag der Herpetologe Uwe Prokoph.

Referent: Uwe Prokoph, Feldherpetologe, Dresden

Beginn: 18.00 Uhr

Ort: Seminarraum im Naturschutzzentrum Erzgebirge

in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

Lebensräume der Kreuzottern

Naturkundliche Wanderung

Mit seiner vielfältigen Ausstattung bietet das Naturschutzgebiet „Fichtelberg“ gute Bedingungen als Lebensraum für die stark gefährdete Kreuzotter. Was diese im Einzelnen ausmacht, zeigen wir Ihnen auf einer Wanderung durch das Gebiet.

Leitung: Uwe Prokoph, Feldherpetologe, Dresden

Treff: 10.00 Uhr in 09484 Oberwiesenthal, Parkplatz an der B95, Alter Sessellift

Dauer: ca. 3 Stunden

Dies ist eine zweisprachige Veranstaltung im Rahmen des deutsch-tschechischen Projektes HANDMADE NATURE. Sie wird gefördert durch die Europäische Union. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um vorherige Anmeldung. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Festes Schuhwerk und witterungsgerechte Kleidung sind erforderlich

Ornithologische Wanderung rund um Satzung

Vogelkundliche Exkursion: Hochfläche bei Satzung im europäischen Vogelschutzgebiet „Erzgebirgskamm bei Satzung“

Zum EU-Vogelschutzgebiet „Erzgebirgskamm bei Satzung“ zählt neben großflächigen Waldbereichen auch die weiträumige, offene Hochfläche um Satzung. Diese wird durch artenreiche Bergmähwiesen, Moore und Heiden geprägt und bietet damit für zahlreiche seltene Vogel-Arten geeignete Lebensräume. Auf der ornithologischen Wanderung mit dem Gebietskenner und SPA-Betreuer Herrn Jan Gläßer bekommen Sie einen Einblick in die interessante Vogelwelt der Satzunger Hochfläche.

Leitung: Jan Gläßer, Drebach (Gebietsbetreuer EU-Vogelschutz-gebiet „Erzgebirgskamm bei Satzung“)

Treff: 18.00 Uhr, 09496 Marienberg, OT Satzung, Parkplatz am Sportplatz Obere Dorfstraße („Kite parking“)

Dauer: ca. 2-3 Stunden

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um vorherige Anmeldung.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten. Festes Schuhwerk und witterungsgerechte Kleidung sind erforderlich.

Fernglas, wenn vorhanden, ist empfehlenswert. Bei starkem Wind, Regen oder Nebel entfällt die Veranstaltung. Max. 15 Teilnehmer

Wildbienen-Seminar

Informatives zu heimischen Wildbienen

Weiterbildungsveranstaltung Kreisübergreifendes Fortbildungsprogramm der Sächsischen Landesstiftung für Natur und Umwelt (LANU):

In diesem Seminar stehen die wilden Verwandten der Honigbiene - die Wildbienen und Hummeln - im Mittelpunkt. Neben Wissenswertem zur deren Lebensweise erfahren Sie, wie man Wildbienen und Hummeln sinnvoll helfen kann, welche Nistangebote geeignet sind und welche Lieblingspflanzen bei den heimischen Bienen hoch im Kurs stehen. Bei hoffentlich schönem Insektenflugwetter werden wir uns im Anschluss in der näheren Umgebung des Naturschutzzentrums auf Bienensuche begeben, um die Arten in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten.

Referentin: Mandy Fritzsche, Radebeul

Beginn: 10.00 Uhr; Ende je nach Witterung am Nachmittag, Verpflegung aus dem Rucksack

Ort: Seminarraum und Gelände im Naturschutzzentrum Erzgebirge

in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

Die Veranstaltung ist kostenlos.

Achtung! Die Anmeldung erfolgt online über die LaNU unter www.lanu.de. Die Anmeldefrist läuft bis zum 13. Juni 2018. Kontakt bei der LANU über Frau Anne-Katrin Lösche Tel: 0351 81416 603

Fax: 0351 81416 666, E-Mail: Anne-Katrin.Loesche@lanu.sachsen.de


Für mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen klicken Sie bitte auf die markierten Felder im Kalender.

  • Dienstag, 2. Juli 2019 - Feuerlilie & Co. – Was blüht im Zechengrund?

  • Sonntag, 28. Juli bis Freitag, 2. August 2019 - Sommercamp

    Juli 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031    
           
    August 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
       1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031 
           

    Feuerlilie & Co. – Was blüht im Zechengrund?

    Naturkundliche Wanderung

    Jürgen Teucher vom NSZ Erzgebirge führt Sie durch das Europäische Schutzgebiet „Fichtelbergwiesen“. Im Gebiet können sie viele typische Pflanzenarten der Bergwiesen entdecken. Mit ein bisschen Glück auch die riesigen gelbroten Blüten der Feuerlilie. Sie können aus erster Hand erfahren, wie die wertvollen Biotope des Schutzgebietes gepflegt und erhalten werden.

    Leitung: Jürgen Teucher (NSZ Erzgebirge)

    Treff: 13.30 Uhr, 09484 Oberwiesenthal, B 95,

    Abzweig Alte Poststraße gegenüber Berggasthof „Neues Haus“

    Dauer: 2-3 Stunden

    Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Wir bitten um vorherige Anmeldung.

    Dies ist eine zweisprachige Veranstaltung im Rahmen des

    deutsch-tschechischen Projektes Handmade Nature.

    Die Veranstaltung ist kostenlos und wird gefördert durch die Europäische Union.

    Sommercamp - Ferien-Natur-Erlebnis-Camp im Naturschutzzentrum

    Sonntag, 28. Juli bis Freitag, 2. August 2019

    Es geht nichts über ein Sommerlager mit spannenden Abenteuern in der Natur! Geländespiele, Lagerfeuer und einmal unter freiem Himmel schlafen - all das macht im Team mit Gleichaltrigen gleich doppelt Spaß. Natürlich dürfen auch eine Abkühlung im See und ein Musical-Besuch nicht fehlen. Dies und noch vieles mehr erlebt ihr in unserem Sommercamp im Naturschutzzentrum Erzgebirge in Dörfel.

    Für Teilnehmer zwischen 9 und 14 Jahren geeignet.

    Mindestteilnehmerzahl: 15

    Teilnehmerbeitrag: 199 € pro Person

    Anmeldung bis spätestens 4 Wochen vor Beginn!


    Für mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen klicken Sie bitte auf die markierten Felder im Kalender.

    • Freitag, 13. September 2019 - Umweltbildungstag für Lehrer und Erzieher im Wald am Naturschutzzentrum

    • Mittwoch, 25. September 2019 - Nachhaltige Unternehmensführung - Trends und Strategien in der grünen Branche

    • Termin wird noch bekannt gegeben - Pilzwanderung im Lohenbachtal

    • Sonntag, 13. Oktober bis Freitag, 18. Oktober 2019 - Herbstcamp

    September 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
          1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    30      
    Oktober 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031   
           

    Umweltbildungstag für Lehrer und Erzieher im Wald am Naturschutzzentrum

    Informationsveranstaltung mit praktischen Tipps in der Natur

    Die Umweltpädagogen Buchau und Holzweißig geben praktische Tipps und Anregungen für die Gestaltung von erlebnisreichen Wandertagen, Exkursionen und Klassenfahrten ins Grüne. Neben naturkundlichem Wissen wird auch jede Menge Erfahrung zu kooperativen Spielen und Erlebnispädagogik in der Natur vermittelt. Im malerischen Gelände des Naturschutzzentrums werden wir dabei Kräuter für einen wohlschmeckenden Salat sammeln und zubereiten. Anschließend genießen wir die Köstlichkeiten der Natur in beruhigender Atmosphäre inmitten des idyllischen Kräutergartens.

    Referenten: Clemens Holzweißig (NSZ Erzgebirge), Tim Buchau (Naturführer)

    Beginn: 9.00 Uhr, Ende ca. 14.00 Uhr

    Ort: Herberge des Naturschutzzentrums Erzgebirge

    in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

    Kosten: 15 € pro Teilnehmer (inkl. Mittagessen)

    Wir bitten um vorherige Anmeldung

    Nachhaltige Unternehmensführung - Trends und Strategien in der grünen Branche

    Vortrag und Diskussion

    Welche Strategien und Trends nachhaltiger Unternehmensführung gibt es in der grünen Branche? Was hat Wirtschaftsethik mit einer nachhaltigen Unternehmensstrategie gemein? Welchen Einfluss haben Lage und Infrastruktur auf die Unternehmensführung?

    Referentin: M.sc. Heike Delling (GenerationenLandWirtschaft)

    Beginn: 18.30 Uhr

    Ort: Art&EventKultSchlachthof, 09366 Stollberg, Schlachthofstrasse 7

    Wir bitten um vorherige Anmeldung.

    Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

    Herbst-Camp

    Ferien-Natur-Erlebnis-Camp im Naturschutzzentrum

    Sonntag, 13. Oktober bis Freitag, 18. Oktober 2019

    In unserem Sauwald gibt es im Herbst viel zu entdecken: Wir werden uns auf Spurensuche nach Wildtieren machen, die sich auf den Winter vorbereiten, aus schönen Naturmaterialien einen Drachen bauen, über dem Lagerfeuer eine köstliche Suppe aus herbstlichen Zutaten kochen und vieles mehr…macht euch gefasst auf spannende Ausflüge im Erzgebirge.

    Für Teilnehmer zwischen 9 und 14 Jahren geeignet.

    Mindestteilnehmerzahl: 15

    Teilnehmerbeitrag: 199 € pro Person

    Anmeldung bis spätestens 4 Wochen vor Beginn!


    Für mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen klicken Sie bitte auf die markierten Felder im Kalender.

    • Samstag, 02. November 2019 - Märchenlesung am Lagerfeuer

    • Mittwoch, 27. November 2019 - 100% Erneuerbare Energien: Bürgerstrom Erzgebirge der Bürger Energie Drebach eG

      November 2019
      MoDiMiDoFrSaSo
          123
      45678910
      11121314151617
      18192021222324
      252627282930 
             
      Dezember 2019
      MoDiMiDoFrSaSo
            1
      2345678
      9101112131415
      16171819202122
      23242526272829
      3031     

      Märchenlesung am Lagerfeuer

      Lese- und Bastelnachmittag für Familien und Kinder

      Am knisternden Lagerfeuer spannenden Erzgebirgsmärchen lauschen, dazu laden wir alle Familien und Kinder herzlich ins idyllische Naturschutzzentrum in Dörfel ein! Ab 15 Uhr wird der Kinderbuchautor Roberto Matthes aus seinem neuesten Buch vorlesen. Anschließend darf jeder beim Basteln von Weihnachtsbaumschmuck aus Naturmaterial ein paar Geschenke anfertigen. Stollen, Kinderpunsch, Tee, Kaffee und Kakao können käuflich erworben werden.

      Referenten: Roberto Matthes, Clemens Holzweißig (NSZ Erzgebirge)

      Beginn: 14.00 Uhr

      Ort: Lagerfeuerplatz am Herbergsgebäude, Seminarraum Naturschutzzentrum Erzgebirge in 09487 Schlettau, OT Dörfel, Am Sauwald 1

      Wir bitten um vorherige Anmeldung.

      Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

      Zielgruppe: Familien, Kinder bis 10 Jahre

      100% Erneuerbare Energien: Bürgerstrom Erzgebirge der Bürger Energie Drebach eG

      Vortrag und Diskussion

      Seit vielen Jahren arbeitet die Genossenschaft an der Umsetzung von Projekten, die eine nachhaltige, lokale und zukunftsfähige sowie bezahlbare Energieversorgung der Gemeinde Drebach und deren Ortsteilen langfristig sicherstellen. Durch eine wirtschaftliche Beteiligung der Bürger an Projekten zur Energieerzeugung aus erneuerbaren Energien und zur Steigerung der Energieeffizienz kann jeder an dieser Entwicklung und am ökonomischen Erfolg teilhaben. Das Konzept und die Erfahrungen der Genossenschaft werden vorgestellt und können wertvolle Hinweise für weitere nachhaltige Energieversorgungskonzepte „made by Erzgebirge“ geben.

      Referent: Thomas Walther (Bürger Energie Drebach eG)

      Beginn: 18.30 Uhr

      Ort: Art&EventKultSchlachthof, 09366 Stollberg, Schlachthofstrasse 7

      Wir bitten um vorherige Anmeldung.

      Die Veranstaltung ist kostenlos. Um eine Spende wird gebeten.

      Auf unserer Website werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden.